Welche weiteren Liquiditätshilfen kann ich beantragen?


Alle im Folgenden aufgezählten Liquiditätshilfen werden im Hausbankverfahren beantragt. Die Kredit- /Darlehensgewährung erfolgt durch den Kredit- /Darlehensgeber an die Hausbank zur Weiterleitung an den Endkreditnehmer. Für Fragen zu diesen Programmen wenden Sie sich bitte an Ihre Hausbank. Anträge sind ausschließlich über die Hausbank einzureichen.
1. „Zukunftsfonds Starke Wirtschaft Rheinland-Pfalz“
Weitere Informationen unter:
https://isb.rlp.de/home/detailansicht/soforthilfen-des-bundes-und-des-landes.html
Antragsunterlagen, die über Ihre Hausbanken bei der ISB eingereicht werden müssen, können unter
https://isb.rlp.de/604-corona-soforthilfe-kredit-rlp#tab6179-1 abgerufen werden.
Die Beratung der ISB erreichen Sie unter: 06131 6172-1333 oder beratung@isb.rlp.de

Eckpunkte des Programms:
• Darlehen 10.000 Euro bis 10 VZÄ
• Darlehen 30.000 Euro zzgl. Zuschuss von 9.000 Euro bis 30 VZÄ
• Abruf in einer Summe
• Tilgung ab 31.03.2022
• Zins: 1 %
• Haftungsfreistellung: 90 %

2. Corona-Hilfe der Rentenbank: Darlehen zur Liquiditätssicherung
Weitere Informationen und Kontaktdaten unter:
https://www.rentenbank.de/foerderangebote/landwirtschaft/corona-hilfen/

3. KfW-Corona-Hilfe: Kredite für Unternehmen
Weitere Informationen und Kontaktdaten unter:
https://www.kfw.de/KfW-Konzern/Newsroom/Aktuelles/KfW-Corona-Hilfe-Unternehmen.html

4. Bürgschaftsbank Rheinland-Pfalz GmbH
Aktuell werden von Seiten der Bürgschaftsbank keine speziellen Unterstützungsmöglichkeiten für
landwirtschaftliche Betriebe, die von der Corona-Krise betroffen sind, angeboten. Die generelle
Möglichkeit der Agrar-Bürgschaften besteht weiterhin.
Weitere Informationen und Kontaktdaten unter:
https://www.agrar-buergschaft.de/de/index.html
https://www.bb-rlp.de/fuer-unternehmen/produkte/agrarbuergschaft/


Stand: 04/07/2020Finanzhilfen zurück