Broschüre: Giftpflanzen im Grünland - Bedeutung, erkennen, bekämpfen

Stand: 01/15/2020
Giftpflanzen stehen — und standen schon immer — auf vernachlässigten oder extensiv bewirtschafteten Flächen. Dass Giftpflanzen im Grünland derzeit ein so drängendes Thema sind, hat verschiedene Ursachen. Problematisch sind Giftpflanzen, da diese verschiedenen Tierarten durch die Aufnahme über das frische oder getrocknete Futter Schaden zufügen können.
Die Broschüre informiert über folgende Giftpflanzen im Grünland:
  • Jakobskreuzkraut
  • Herbstzeitlose
  • Sumpfschachtelhalm
  • Zypressenwolfsmilch
  • Gemeiner Rainfarn
  • Scharfer Hahnenfuß
  • Kriechender Hahnenfuß
  • Knolliger Hahnenfuß

Informationen zu Giftpflanzen auf Vertragsnaturschutzflächen:

Das Merkblatt zum Umgang mit Herbstzeitlose auf Vertragsnaturschutzflächen finden Sie hier.
Das Merkblatt zum Umgang mit Jakobskreuzkraut auf Vertragsnaturschutzflächen finden Sie hier.


Download: Broschüre_Giftpflanzen_im_Grünland.pdfBroschüre_Giftpflanzen_im_Grünland.pdf



Christoph.Steilen@dlr.rlp.de     www.DLR-Eifel.rlp.de drucken nach oben