Apfelwickler


Wissenschaftl. Bezeichnung:
Cydia Pomonella

Art:
Schädlinge

Allgemeine Bedeutung:
Kernobst, wichtigster Obstbaumschädling

Schadbild:
Fruchtfall, wurmige Äpfel lassen sich leicht abnehmen; an abgefallenen Früchten Bohrloch mit braunem Kot sichtbar, Fraßgänge im Innern, zerstörtes Kerngehäuse

Biologie:
1-2 Generationen pro Jahr, Weibchen legt ca. 20-50 Eier, Entwicklungsdauer: 18 Tage bei 15°C, 6 Tage bei 25°C, Entwicklungsdauer der Larven ca. 20-30 Tage, Verpuppung: 20-28 Tage, die 2. Generation verursacht größeren Schaden, da hier die schon reifenden Früchte geschädigt werden.

Überwinterung als Raupe in festem Gespinst in der Borkenschuppe, Verpuppung E.April, Schlupf der Falter ca. M.Mai, Flug in der Dämmerung bei 14-16°C, Eiablage kurz nach dem Schlupf der Weibchen, Beginn und Dauer der Eiablage ist stark temperaturabhängig, 8-14 Tage nach der Eiablage schlüpfen die Raupen, Fraß an Apfelschale, 3-4 Tage später bohren sie sich in die Frucht, nach vier Wochen, im Juli werden die Früchte verlassen, Verpuppung, Schlupf der 2. Generation im September.



Bilder:












    www.Obstbau.rlp.de drucken nach oben